Mit dem Athlon64 hat AMD neben dem 64bit Feature noch weitere Innovationen eingeführt, unter anderem ein NX-Bit genanntes Feature.

Dieses "NX-Bit" soll verhindern, dass Malware auf dem Computer ausgeführt wird, sprich Viren und andere Schädlinge sollen im Ansatz ausgerottet werden. Mit dem SP2 für Windows XP wird dieses Feature nun auch softwareseitig unterstützt.

Die Leute vom "Grünen Planeten" - Planet3DNow! - haben diese Funktion nun genauer unter die Lupe genommen und analysiert. Den sehr lesenswerten Artikel findet ihr hier.


Seit gestern Nachmittag steht Half-Life 2 über Steam zum Kauf bereit. Valve hat nun die Preise für die Steam-Versionen bekannt gegeben: Die Bronze-Fassung kostet knapp 50 Dollar, für "Silber" werden 60 Dollar fällig und für die Gold-Version muss man 90 Dollar berappen. Wie versprochen, erhalten Kunden, die über Steam ordern, schon heute die Vollversion von Counter-Strike Source!


Am 19. Oktober dieses Jahres soll laut dem Inquirer die vierte Generation des nForce Chipsatzes das Licht der Welt erblicken, allerdings werden vorerst nur 2 der 3 geplanten Versionen vorgestellt. Die Version mit SLi und Dual Prozessor Support soll zu einem späteren Zeitpunkt präsentiert werden.

Mit dem nForce 4 erblickt neben dem FX55 und der GeForce 6600 GT ein weiteres Higlight das Licht der Welt in diesem Oktober!


Wie ich heute im "20 Minuten" gelesen habe, wird sich der Release-Termin von Half Life 2 eventuell bis ins Jahr 2005 verschieben.
Valve und dessen Publisher haben einen Streit vor Gericht, was zur Folge haben könnte, dass das Spiel erst mit einer Verzögerung von sechs Monaten released wird.

Die Quelle findet ihr hier.

Vielen Dank an Die_2 für die News.


Heute konnten wir ein weiteres Review online stellen, welches diesemal von einem Member der Community, Lord_Frag, verfasst wurde. An dieser Stelle bedanken wir uns auch recht herzlich für die Arbeit, welche er geleistet hat.

Ground Control2: Operation Exodus: Kurzer Ausschnitt

"Wir befinden uns im Jahre 2741. Nach dem ersten Krieg im Vorgänger trennte sich der Weltraum in eine innere und eine äußere Sphäre. In der Äußeren bildete sich die Nordstern-Allianz (NSA), die fortan ein Leben in Harmonie und Einklang zwischen allen Planten ermöglichte und die Schrecken des Ersten Krieges vergessen ließ. Ground Control 2 spielt ca. 200 Jahre nach den Ereignissen des ersten Teils und handelt vom Konflikt zwischen der Northern Star Alliance (NSA) und der terranischen Allianz"

Zum Review gelangt ihr über folgenden Link.


Der Hersteller von Festplatten, Seagate, bringt mit der Momentus 5400.2 die erste 100GB grosse Notebook-Festplatte auf den Markt, welche zudem mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 5400 Umdrehungen pro Minute arbeitet.

Die Momentus 5400.2 soll nicht nur durch ihre Grösse überzeugen können auch ihre Geschwindigkeit soll verglichen mit dem Vorgängermodell, bei welchem die Platter mit 4200 Umdrehungen pro Minute drehten, um bis zu 50% steigen. Auch beim Stromverbrauch wurde angesetzt, sprich die Moments 5400.2 wird deutlich weniger Strom verbrauchen als ihr Vorgängermodell.

Als spezielles Goodie ist die Momentus 5400.2 äusserst Robust gegen Stösse. So soll sie solche bis 900G verkraften können ansonsten hätte man bei Seagate immernoch eine Garantie von 5 Jahren.


Da laut den Wettbewerbshütern der Europäischen Union Microsoft seine Monopolstellung brutal ausgenutzt habe, wurde in Brüssel ein Schadensersatz von 497 Millionen Euro gefordert, welchen Microsoft zu bezahlen habe.

Um diese Schadensersatzklage zu umgehen, investierte Microsoft in den letzten Monaten Millionen um ein Betriebssystem ohne integrierten Windows Media Player herzustellen. Als Sahnehäubchen aber wurde gefordert, dass Microsoft bestimmte Code-Details herausgebe, womit man bei Microsoft schnell auf einen blanken Nerv tritt.

Aufgrund eines Einspruches liegt Microsoft nun mit dem kompletten Rechtsstreit vor dem Luxemburger EU-Berufungsgericht. Diesem unterliegt nun die Pflicht zu entscheiden, ob es die Sanktionen bis zu einem entgültigen Urteil aussetzt oder nicht.
Erst wenn an dieser Stelle ein Urteil fällt, ist klar, ob Microsoft ein Window ohne WMP auf den Markt bringen wird.


Von den 100 Millionen geplanten Downloads von Microsofts Service Pack 2 wurden bis anhin erst 20 Millionen realisiert.

Marktexperten sowie Microsoft Mitarbeiter sind sich einig, dass das Service Pack 2 mit all seinen neuen Sicherheitsfeatures das umfangreichste Update bisher darstellt. Da aber zahlreiche Programme gar nicht oder erst nach beachtlichem Programmieraufwand einwandfrei oder überhaupt mit in Verbindung mit dem Service Pack 2 funktionieren, fiel der Zuspruch zu Service Pack 2 bisher geringer aus als geplant.
Microsoft hat aufgrund dessen eine Liste herausgegeben in welcher empfohlen wird und welchen Umständen welche Sicherheitsfunktionen zu deaktivieren seien.


VIA Technologies, Hersteller von Chipsätzen kündigte am Freitag an Chipsätze, für die AMD Athlon 64 Plattform zu fertigen, welche PCI-Express unterstützen. Unterstützt von neuen Technologien werden Computer, die auf dem VIA K8T890 und AMD Athlon 64 basieren für die Zukunft genügend Performancereserven bieten.


Die Neue Northbridge

Der kürzlich angekündigte K8T890 Chipsatz für AMD Athlon 64, AMD Sempron und AMD Opteron Prozessoren wird in verschiedenen Formfaktoren inklusive Chips mit 800MHz und 1000MHz HyperTransport Bus verfügbar sein. Die wichtigste Neuerung VIAs ist die zukünftige Verfügbarkeit von einem PCI-Express x16 Kanal für Grafikkarten und vier PCI-Express x1 Kanälen für sonstige Erweiterungskarten.

Resized Image


Laut einer Roadmap, welche kürzlich ins Internet gelangte, soll VIA auch Dual-PCI-Express Slots für high-end AMD Athlon 64, AMD Sempron und AMD Opteron Plattformen auf den Markt bringen.


Am heutigen Tage gab AMD bekannt eine neue Unternehmenszentrale in Penking bauen zu können. Diese soll alle Geschäftaktivitäten in China koordinieren und zudem dazu beitragen auf Besonderheiten des chinesischen Marktes einzugehen.

Quote:
„Die Entscheidung für Peking hilft uns, die Entwicklung und Auslieferung neuer AMD Produkte für einen unserer wichtigsten globalen Märkte sowie für eine rasant wachsende Technologieregion voranzutreiben,“ so Hector Ruiz, AMDs Chairman und CEO, auf einer Pressekonferenz in Peking. „Durch diese Neuerung können wir unsere Partnerschaften mit Unternehmen vor Ort intensivieren, Produkte und Dienstleistungen auf lokale Marktbedürfnisse anpassen und unser Technologieangebot weiter verbessern. Für unsere Kunden sowie die Endanwender in dieser Region bedeutet dies, eine noch größeren Auswahl an AMD Produkten,“ so Karen Guo, Corporate Vice President von AMD und President und General Manager von AMD (China) Co. Ltd."


AMD bestätigt mit dieser Ankündigung sein langfristiges Engagement auf dem chinesischen Markt wobei dieser dem Unternehmen attraktive Zukunftsaussichten bietet.


In der letzten Zeit erschüttet sich eine regelrechte Abmahnwelle über das Internet. Mittlerweile hat diese Flut auch deutschsprachige Seiten erreicht wie beispielsweise Dark Tweaker und Geekster. Diese haben wissentlich oder versehentlich Software in ihre Downloadbereiche gestellt, welche Kopierschutze zu umgehen vermag.

Diesbezüglich ein Statement von Dark Tweaker, welches wir per E-Mail vom Chefredakteur Rene Zak bekommen haben:

Quote:
Guten Abend Kollegen!

Einigen von euch wird das Thema schon bekannt vorkommen, Abmahnungen. Es gibt eine Kanzlei in München, die haben es sich zur Aufgabe gemacht, alle Seiten, die einen Download oder Verlinkung zu einer illegalen Software oder Ähnliches haben, abzumahnen. Einigen Seiten ist es schon letztes Jahr passiert, nach Österreich ist es erst jetzt vorgedrungen, da wir uns mit der Art von Gesetzen nicht so kritisch befassen, wie ihr!

Uns hat es auch erwischt und wir müssen auch einen Teil der geforderten Kosten übernehmen. Deswegen meine Warnung an euch, entfernt alles, was mit DVD rippen und Ähnliches zu tun hat. Auch Links zu anderen Seiten, die sich mit dem Thema befassen oder diese Files anbieten sind illegal. Derzeit gehen sie wieder alle Hardwareseiten durch und sind mit vielen Informanten unterwegs, da 2 Anwälte alleine keine 2000 Abmahnungen in einem Jahr schaffen können.

Unsere Zukunft ist ungewiss, da wir keine große Kohle mit der Seite machen. Kontrolliert eure Downloads und Newsberichte, mehr wollten wir nicht sagen. Es gibt derzeit viele Augen im Netz, die Geld machen wollen.

Rene Zak
Admin of Dark][Tweaker


Wir hoffen, dass keine weiteren Hardwareseiten aufgrund solcher Missgeschicke ihre Pforten schliessen müssen und schliessen uns oben genannten Empfehlungen an.




Kurze Zeit nachdem AMD mit der Auslieferung von Mobile CPUs begonnen hat, welche mit 90nm Strukturbreite gefertigt werden, werden nun auch bald 90nm CPUs für das Desktop Segment verfügbar sein.
So berichtet beispielsweise die englischsprachige Website AMDZone, dass bei amerikanischen online-Versendern erste 3000+ und 3200+ Athlon64 CPUs gelistet seien. Als Liefertermin wurde dabei der 1. Oktober angegeben.


Nachem nVidias GeForce 6600 Serie relativ konkurrenzlos dastand hat ATI nun reagiert und präsentiert die X700 Serie welche es mit den nVidia Karten aufnehmen soll.

Mehr dazu findet man bei:

- Computerbase
- Hard Tecs 4 U
- Hardwareluxx
- 3DCenter


Immer mehr Computerbesitzer versuchen aus ihrer Hardware das maximum an Leistung herauszuhole (Overclocking ). Möglich ist dies durch Einstellungen im BIOS des Mainboards, aber auch mit praktischen Windows-Tools bei laufendem betrieb. Vier dieser Tools haben wir für euch ausprobiert.

Zum Artikel geht es hier


Heute als ich am Kiosk stand stach mir ein Heft ins Auge, der PCtipp hatte ein Sonderheft voller Kauftipps veröffentlicht. Da ich vor kurzem erst selbst ein paar kleine Kauftipps für leise Hardware veröffentlicht habe, kaufte ich aus neugier diese Ausgabe.

Resized Image
Das Cover der Sonderausgabe.


Als ich die Zeitschrift aufschlage entdecke ich folgendes:

Quote:
Interessieren Sie sich für Hightech und PCs? Dann ist das der ideale PCtipp für sie

Da ich mich sowohl für PCs als auch Hightech interessiere denke ich, ideal und blättere voller Vorfreude weiter. Auf Seite 6 finde ich dann die erste Kaufberatung, allerdings informiert der Autor hier im ersten Satz:

Quote:
Bevor wir ernsthaft mit der Computer-Kaufberatung loslegen, laden wir Sie ein zu einem Streifzug durch die Welt der nützlichen und amüsanten Kleinigkeiten rund um den PC.

Da ich mich aber wie gesagt für PCs und Hightech interessiere blättere ich rasch weiter...

Auf Seite 14 werde ich fündig, hier beginnt der Artikel : "Die Kunst, einen PC zu kaufen"

Unter den grossen Lettern des Titels ist folgende Aussage zu finden:

Quote:
Für den Anwender kann die Auswahl eines Komplett-PCs zum Albtraum werden. Eine Orientierungshilfe, damit sich der neue PC nicht als Technik-Seifenblase entpuppt.

Zuerst wird im Artikel darauf eingegangen, das für einen neuen PC immer weniger Geld zur Verfügung steht, und deshalb Abstriche an allen Ecken und Enden gemacht werden müssen. Hier wird darauf hingewiesen, dass Shared Grafiklösungen nichts für Spiele-PCs sind, aber auch Onboard Sound wird als schlecht bezeichnet - dies empfinde ich falsch, mittlerweile hat sich die Qualität der Onboard Chips stark verbessert, und für PC Boxen reichen diese allemal. Es ist doch kaum ein Unterschied zu hören. Einzig für Performancesüchtige oder Leute welche zusätzliche Funktionen benötigen lohnt sich heutzutage noch eine zusätzliche Soundkarte.

Als nächstes wird ein Beispiel-PC vorgestellt welcher offenbar aus dem Prospekt eines Discounters stammt. Der Fujitsu Siemens für 999 CHF hat folgende technischen Daten: Celeron 2.8 GHz, 512 MB RAM, 80 GB HDD und einen CD-Brenner. Meiner Meinung nach wäre hier der ideale Punkt darauf einzugehen, was der Celeron eigentlich ist, ein abgespeckter P4 welcher viel zu viel Strom verbraucht und dazu noch zu wenig Leistung bietet, allerdings mit einer hohen MHz Zahl lockt. Doch der Autor, Bruno Habegger, lässt diese Chance verstreichen und meint:

Quote:
Diese Angaben klingen ganz gut.

Nun geht er darauf ein, dass man für etwas weniger Geld in einem anderen Shop einen ähnlichen PC bekommt welcher allerdings etwas andere technische Daten aufweist - Ein Hoch auf den Technikdschungel.

Kurz darauf wird der Leser auf den Umstand hingewiesen, dass wenn ein DVD Brenner benötigt wird, dieser für 200 CHF nachgekauft werden muss, diese Preisvorstellung ist wohl etwas veraltet wie man Toppreise entnehmen kann.

Nun geht es ans Eingemachte:

Quote:
Komponente für Komponente zeigen wir, worauf es wirklich ankommt.

Zu jeder Komponente wird zudem ein Kaufentscheidungsfaktor (KE-Faktor) gennant, sprich wie bedeutend eine Komponente beim Kauf eines Komplett-PCs ist.

Folgende Komponenten werden behandelt:
- Gehäuse (KE-Faktor: 3%)
- Prozessor (KE-Faktor: 25%)
- RAM (KE-Faktor: 40%)
- Festplatte (KE-Faktor: 10%)
- Anschlüsse (KE-Faktor: 2%)
- Sound und Grafik(KE-Faktor: 5%)
- Netzwerk (KE-Faktor: 5%)
- Software Ausstattung (KE-Faktor: 5%)
- Gehäuse (KE-Faktor: 3%)
- Gehäuse (KE-Faktor: 2%)

Wenn ich diese Liste betrachte fällt mir sofort eines auf! Wo ist das Mainboard bzw der Chipsatz!? Der ganze PC basiert auf dem Mainboard, hier wird alles installiert und der Chipsatz ist verantwortlich für die Stabilität und in einem grossen Umfang auch für die Geschwindigkeit des Computers.

Nun wollen wir uns aber der Liste widmen, dabei gehen wir davon aus, dass die Kaufberatung auf Komplett-PCs abzielt, so wie es im Text steht.

Als erstes zum Gehäuse hier wird erwähnt es soll stabil sein, aber was interessiert einen Komplett-PC Käufer ob bei seinem Gehäuse zum öffnen eine Schraube gelöst werden muss oder nicht? Auch die Leistungsfähigkeit des NTs wird angesprochen, wenn wir ehrlich sind, interessiert doch auch dies keinen Komplett-PC Käufer. Der Hersteller des Computers wird schon genügend Reserven eingerechnet haben. Mit dem KE-Faktor von 3% sind wir allerdings einverstanden, ist das Gehäuse bei einem Komplett-PC doch relativ egal.

Dann kommen wir zum Prozessor, beginnen wir mit einem Zitat:

Quote:
Intels schnellster Pentium-4-Prozessor "tickt" momentan mit 3.6 GHz. Das ist zwar schön, aber ebenso nutzlos, wie mit einem Ferrari auf Schweizer Strassen herumzukurven. Die üblicherweise verwendete Software benötigt eine weit geringere Leistung. Nur wer Videos und Fotos bearbeitet oder oft 3D-Games spielt, schöpft die Power des Prozessors richtig aus.
Intel hat dies im Notebook-Bereich erkannt und bestückt seine Centrino-Notebooks mit weitaus langsameren Prozessoren, die dafür fürs Stromsparen optimiert sind. Eine günstige CPU-Alternative für Desktop-PCs sind Intels Celeron-Modelle. Sie kommen mit gängiger Software gut klar.
Neben den Intel-Prozessoren sind auch die Produkte der Firma AMD gut im Rennen: Ihre Athlon- und die billigen Duron-Chips sind der Intel Konkurrenz zumindest ebenbürtig

Nun der Text ginge noch weiter in diesem Stil. Pentium M langsamer als P4, Celeron eine gute Alternative und was ist hier die Rede vom Duron, AMDs Budget CPU hört seit kurzem auf den Namen Sempron.
Das AMDs Sempron Intels Celeron weit überlegen ist, AMDs Athlon 64 die beste CPU für Spieler ist und über Features wie Cool n' Quiet verfügt wird nicht erwähnt. Für Multimediaanwendungen wird allerdings der Pentium 4 empfohlen was sicher korrekt ist.

Auf was ich noch besonders eingehen möchte ist die Aussage Intels Centrino sei langsamer als der P4. Herr Habegger scheint hier die pro-MHz Leistung ausser Acht gelassen haben, diese ist beim Pentium M um einiges höher, so kann ein Pentium M mit 1.8 GHz locker mit einem Pentium 4 mit 3.0 GHz mithalten, bei geringerm Stromverbrauch.

Als nächstes kommt das Ram welches laut PCtipp über einen KE-Faktor von 40% verfügt, die Grafik wird stiefmütterlich mit 5% behandelt und mit dem Sound in einen Topf geworfen, mit dieser Gewichtung sind wir nicht einverstanden.

An dieser Stelle hörte ich auf mit lesen.


Das Board von Iwill basiert auf nVidias nForce 4 welcher auf den Server Markt abzielt.

Das Board besitzt zwei Sockel 940 für zwei Opteron Prozessoren, hat 8 Dimm Sockel für bis zu 16 GB DDR Ram und weist zwei 16x PCI-Express Slots auf mittels welcher man nVidias SLI Modus nutzen, sprich die Leistung zweier Grafikkarten koppeln kann.

Resized Image


Wann das Board den Markt erreicht ist nicht bekannt, wir rechnen jedoch, das entsprechende Desktop Modelle im vierten Quartal dieses Jahres erhältlich sein sollten.



Heute haben wir den ersten Teil es dreiteiligen Tutorials zum Bau eines kühlan aber dennoch leisen PCs online gestellt. Darin geht es darum welche Hardware man kaufen soll um einen möglichst leisen PC zu erhalten, behandelt werden das Gehäuse, die CPU, das Mainboard, die Grafikkarte und die Festplatte.

Viel Spass beim lesen.

Zum Review geht es hier


Eine japanische Zeitung weis zu berichten. dass, nachdem vor kurzem die 8ms TFTs angekündigt wurden (wir berichteten), Mitsubishi eine neue Technologie entwickelt hat, mit der die Reaktionszeiten noch weiter gesenkt werden kann.

Beim Abschalten einer Spannung benötigt die neue Technik 5ms, beim Anlegen 1ms, dadurch ergiebt sich eine Gesamtreaktionszeit von 6ms. Mitsubishis "Dual Domain Bend" (DDB) getaufte Technik soll den Markt zirka in 3 Jahren erreichen.


Auch diese Woche hat sich wieder einiges getan und dies vor allem in Sachen Hardware.

Zum einen wäre da die Vorstellung des Dual-Core Athlons, sowie Informationen bezüglich der neuen Intel CPUs zu nennen und zum anderen die ersten TFTs mit einer Reaktionszeit von 8ms.

Um den gesamten Newsbericht zu lesen, könnt ihr folgenden Link verwenden.
« 1 ... 845 846 847 (848) 849 850 851 ... 863 »
CPUs - AMDs NX-Bit analysiert - News - ocaholic